Rabjerg Mile – Eine Wüste im Norden Dänemarks

von | 18.06.2017 | Dänemark, Reiseziele | 0 Kommentare

Der größte Sandkasten der Welt

Auf dem Weg in Richtung Skagen, dem äußersten Norden von Dänemark, befindet sich die Wanderdüne Rabjerg Mile. Die Wanderdüne ist ein etwa ein Quadratkilometer großer Sandkasten, der Dänemark von West nach Ost durchwandert. Dänemark ist dort im Norden nur noch 5 km breit und so nimmt sich diese Düne doch einiges an Platz.

Anfahrt zur Rabjerg Mile

Zu der Düne kommt man am besten, wenn man die Landstrasse 40 Richtung Skagen fährt und von Süden kommend dann bei Hülsig links aus dem Kreisel in den Kandestedvej ausfährt. Nach etwa 3,5 km liegt dann auf der linken Seite der Parkplatz der Rabjerg Mile.

 

Werbung



Wenn Du auf die Düne wanderst wirst Du an vielen Stellen denken, Du bist in einer Wüste. Gerade in Mulden, wo man die andere Umgebung nicht sieht, kannst Du Fotos aufnehmen und behaupten Du warst in der Sahara. Hier mal ein Beispielbild, dass ich auf der Rabjerg Mile aufgenommen habe.

Trotzdem, dass dort nur Sand ist, bietet die Rabjerg Mile eine vielschichtige Landschaft mit Hügeln, Dünen und kleinen Seen. Wenn Du nicht ganz auf die Wanderdüne klettern willst, dann kannst Du auch ein mal um die Wanderdüne herumlaufen. Das ist eine Strecke von etwa 5 km die Du dann zurücklegen müsst.

Die Rabjerg Mile mit Hund

Die Rabjerg Mile ist als Naturschutzgebiet ausgewiesen und somit dürfen eigentlich Hunde hier nur an der Leine laufen. Tatsächlich haben wir hier nur ganz wenige Hunde gesehen, die an der Leine geführt werden und somit haben auch wir unsere Bea frei laufen lassen. Sie ist so gut abrufbar, dass wir das einfach mal gemacht haben. Ben bleibt aber an seiner Schleppleine, genießt aber auch das buddeln in diesem großen Sandkasten. Somit sage ich mal, kannst Du auch Deinen Hund dort mal ohne Leine laufen lassen, vorausgesetzt er ist gut abrufbar. Nimm aber bitte Rücksicht auf andere Besucher der Düne, denn nicht jeder Dänemarkurlauber ist auch ein Hundefreund. Übrigens waren auch Dänen dort mit Hund und ohne Leine unterwegs.

Bei schönem Wetter empfiehlt es sich die Schuhe einfach im Auto zu lassen und einmal Barfuß auf die Sanddüne zu wandern. Selbst im Herbst zieht meine Tochter dort am Rande der Düne ihre Gummistiefel aus, versteckt sie in einem Gebüsch und läuft dann in Socken weiter.

Damit Du einen besseren Eindruck von der Landschaft dort bekommst habe ich hier ein paar Bilder von diesem großen Sandkasten mit eingebunden. Der Besuch lohnt sich auf jeden Fall, solltest Du mal dort oben im nördlichen Dänemark Urlaub machen.

 

Video von der Sanddüne

Wenn Du auch noch ein Video mit Luftaufnahmen von der Rabjerg Mile sehen möchtest kannst Du auf den YouTube Link rechts neben diesem Text klicken. Da siehst Du dann auch mal wie groß diese Sanddüne wirklich ist.

 

Noch mehr Infos zum Reiseland Dänemark findest Du in unserer Kategorie „Dänemark“