Urlaub mit Hund an der Algarve – ein Erfahrungsbericht

An der Algarve mit Hund

.

Unser Urlaub mit Hund an der Algarve fand im September statt. Wir wollten unseren Hunden nicht zu warmes Wetter zumuten und sind daher um diese Jahreszeit gefahren. Seit einem halben Jahr war unser Sohn Marenus bereits mit dem Fahrrad unterwegs in Richtung Südeuropa und hatte seit etwa einem Monat den Süden Portugals erreicht. Der eigentliche Grund für diese Reise war natürlich ihn dort unten zu Besuchen und mal zu schauen und zu hören, wie es ihm auf seiner Reise bislang ergangen war.

Anreise mit Hund

Die Algarve mit Hund zu entdecken hatten wir schon etwas länger auf unserer ToDo-Liste. Bislang hatte uns aber die lange Anreise und auch das warme Klima eher davon abgehalten. Wenn Du hier schon länger mitliest, dann weißt Du ja, dass wir eher so die nordischen Typen sind. Trotzdem wollten wir uns die Küste der Algarve ansehen und auch das Inland ein wenig erkunden.

Für die Anreise gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zug, Flugzeug, Anhängerzelt oder einfach das Auto. Bei uns schieden der Hunde wegen der Zug und das Flugzeug shon mal aus. Eigentlich reisen wir ja nach dem Motto: „Der Weg ist das Ziel“, aber in diesem Fall wollten wir möglichst schnell am Ziel ankommen. Wir hatten 14 Tage vor Ort mit unserem Sohn eigeplant und da war einfach zu wenig Zeit für eine tagelange Anreise mit mehreren Zwischenstationen. Also entschieden wir uns für das Auto. Die Fahrt dort hin ist mehr als 2500 km lang und wir wollten diese Strecke ohne Übernachtung fahren. Von Skandinavien waren wir lange Rückreisen schon gewohnt und wollten im 3-4h Rythmus wechseln.

Auf eine Übernachtung wollten wir verzichten, denn mit den beiden Hunden eine geeignete Unterkunft zu finden ist nicht immer ganz so einfach. Weiterhin hatten wir die Anreise ohne Mautstrecken geplant was uns etwa 200 Euro an Geld einsparen sollte. Zu Essen hatten wir genug dabei und auch für die Hunde hatten wir an alles gedacht.

Anreise mit Hund nach Portugal
Anreise mit Hund nach Portugal

Um es vorweg zu nehmen, diese Art der Anreise bis hinunter nach Portugal und die Algarve ist zum Ende hin sehr stressig gewesen. Gerade Frankreich bietet abseits der mautpflichtigen Autobahnen nur noch Landstraßen mit zweifelhafter Qualität aber dafür umso mehr Kreisel, die alle vom Navi entspechend angekündigt und kommentiert werden. An schlafen auf dem Beifahrersitz ist da kaum zu denken. Spanien geht da wieder etwas besser, weil hier auch viele Autobahnen ohne Maut zu befahren sind. In Portugal sind auch alle Autobahnen mautpflichtig, so dass sich der Endspurt über die portugiesischen Landstraßen eher im Schneckentempo bewältigen ließ.

Für uns war die Art der Anreise alternativlos. Lediglich die Mautgebühren würden wir beim nächsten Mal auf jeden Fall gerne bezahlen um weniger Streß auf den französischen Straßen zu haben. Wenn Du eine solche Reise mit Hund an der Algarve planst, würden wir aber nach jetzigem Wissensstand empfehlen, die Anreise über mehrere Tage zu planen. Das ist dann definitiv stressfreier und die ein oder andere schöne Gegend, durch die wir auf der Anfahrt nur durchgefahren sind, lässt sich dann vielleicht etwas genauer bewundern.

Unser Tip für die Anfahrt zur Algarve mit Hund ist daher ganz klar, Zeit nehmen. Wenn Du 2 Wochen vor Ort planst, solltest Du also mindestens 3 Wochen gesamte Reisezeit einplanen. Das ist definitv stressfreier als unsere Art der Anreise.

Unterkunft mit Hund an der Algarve

Wie bei der Anreise gibt es natürlich auch bei der Unterbringung verschiedenste Möglichkeiten. Üblicherweise sind wir mit unserem Anhängerzelt auf Campingplätzen und da bietet die Algarve auch reichlich Auswahl. Wenn Du also Camper bist, ob mit Wohnwagen, Wohnmobil oder Zelt, findest Du mit Hund an der Algarve 100 %ig einen passenden Platz. Die Spielregeln sind dort, wie auf allen anderen Plätzen. Hund an die Leine und zum Geschäft erledigen bitte außerhalb spazieren gehen.

Hotel oder Appartment in einem der vielen Ferienanagen ist ehr nicht so optimal. Viele dieser Unterkünfte sind auf den einschlägigen Buchungsportalen auch mit „no pets“ gekennzeichnet. Die Anlagen stehen meistens in größeren Städten und in Strandnähe, was Dir mit Deinem Hund nicht viel bringt, dazu aber später mehr. Wir haben uns auf dieser Reise für ein Ferienhaus entschieden, das auch noch etwas entfernt von der Küste lag. Ausschlaggebend für unsere Wahl des Feriendomizils war, dass unsere Hunde rausgehen können, einen zumindest kleinen Garten hat und dass das Grundstück möglichst eingezäunt ist. Das alles haben wir dann etwa 30km von der Küste entfernt in dem kleinen Gebirgsort Monchique gefunden.

Wir haben über die Plattform Booking.com gebucht, aber die Fereinhäuser dort sind meistens auf allen gängigen Plattformen vertreten. Unser Haus war unter anderem auch noch bei AirBNB gelistet, sollte da aber insgesamt 200 Euro mehr kosten. Da haben wir natürlich das bessere Angebot genommen. Da uns das Haus sehr gut gefallen hat, verlinke ich Dir hier einmal die Seite vom Chalet Monchique direkt,ich glaube ein direktes Buchen ist auch möglich:

https://www.chaletmonchique.com

Chalet Monchique an der Algarve
Chalet Monchique an der Algarve

Wir empfehlen auf jeden Fall ein Ferienhaus mit Hund an der Algarve zu nehmen. Die Hunde haben dann auch am Haus den nötigen Freilauf und es ist nicht unbedingt nötig jeden Tag einen ausgedehnten Spaziergang zu machen.

Die beste Jahreszeit für Urlaub an der Algarve mit Hund

Wir waren Mitte September mit unseren beiden Hunden an der Algarve. Eigentlich dachten wir, dass die sehr warmen Tage zu der Zeit schon vorbei sein sollten, aber ist leider ein Irrtum. Die ersten 3 Tage hatten wir fast durchgehend Regen. Das ist für die Region natürlich super, da es dort fast den ganzen Sommer keinen nennenswerten Niederschlag gab. Nach den 3 Tagen stieg dann das Thermometer aber auch gleich wieder richtig stark bis 28°C an und das in Kombination mit dem Regen der vorherigen Tage war nicht sehr angenehm. Wir haben daher viel Zeit im klimatisierten Haus oder im Schatten der Obstbäume im Garten verbracht. Und den zum Haus gehörigen Pool konnten wir dadurch natürlich auch noch gut nutzen.

Längere Spaziergänge oder gar Wanderungen konnten wir mit unseren beiden alten Hunden nicht machen. Neben dem Alter war einfach auch die Temperatur zu hoch. Schön an diesen Tagen sind dann aber natürlich die Abende, die wir auf der großzügigen Terrasse des Hauses verbracht haben. Da keine langen Spaziergänge möglich waren, haben wir die Gegend der Algarve im kühlen Auto erkundet. Das geht ganz gut mit den Hunden. An den einzelnen Punkten können die Fellnasen für eine Besichtigung aus dem kühlen Auto raus in die Wärme und während der Fahrt kühlen sich die beiden (und auch wir) dann wieder ab.

Wenn Du nicht gerade sonnen- und wärmehungrige Hunde hast, dann würden wir empfehlen, die Reisezeit auf die Wintermonate zu verschieben. Dann kannst Du zwar nicht mehr im Atlantik baden gehen, aber die Temperaturen sind für alle anderen Aktivitäten auf jeden Fall besser geeignet. Aus heutiger Sicht würden wir Mitte bis Ende Oktober und in den November hinein als beste Reisezeit für einen Urlaub mit Hund an der Algarve ansehen.

Aktivitäten mit Hund an der Algarve

Die Landschaften der Algarve sind sehr vielfältig und schön. An den Küsten wechseln sich Steilklippen und weiße Sandstrände ab, die Wellen brechen vielerorts mit Macht an die Klippen und ein Fotomotiv reiht an das nächste. Eine wirklich berauschende Natur. Aber auch das Inland hat einiges zu bieten. Der Ort Monchique ist nicht nur unsere Unterkunft gewesen. Dort gibt es zudem auch ein Heilbad, das bei den Portugiesen sehr beliebt ist. Die Region ist bekannt für die überall angepflanzten Korkeichen und viele Wanderwege führen über die Berge der Sierra Monchique. Für alle Outdoor Fans eine fantastische Gegend.

An den Steilklippen der Küste entlang reihen sich ein ganze Reihe von Fußwegen, auf denen ausgedehnte Wanderungen möglich sind. Immer wieder werden die Klippen von Stränden unterbrochen und machen eine solche Wanderung zu einem echt unvergesslichen Erlebnis.

Wir waren leider, was unsere Aktivitäten angeht, etwas eingeschränkt, denn Janet hatte sich bereits auf der Hinfahrt nach Portugal bei einer unglücklichen Aktion das Handgelenk gebrochen. Zunächst meinte sie zwar noch das ist nur verstaucht und ist sogar mit dem gebrochenen Gelenk noch Auto gefahren. Aber am Montag war es dann doch dermaßen schmerzhaft, dass wir uns in die lange Reihe der Wartenden in der Ambulanz in einem der Hospitäler von Portimao einreihten. Nach 9 Stunden Wartezeit wurde Janet dann aber fachkundig und sehr freundlich von den Ärzten versorgt. Von der medizinischen Versorgung dort waren wir sehr positiv überrascht.

Handgelenk kaputt
Handgelenk kaputt

Trotz alledem haben wir uns natürlich das ein oder andere dort angesehen. Neben der Natur an der Küste und im Inland möchten wir Dir die Punkte Sagres mit der zugehörigen Festungsanlage auf der Klippe im Meer sowie den südwestlichsten Punkt Farol do Cabo de São Vincente ans Herz legen. Gerade an dem südwestlichsten Punkt Portugals gibt es dann auch noch die letzte Bratwurst vor Amerika, einen kleinen Imbiss der deutsche Thüringer Bratwurst im Brötchen verkauft. Teuer, aber mit Zertifikat und einfach Kult, also ein Muss.

Mit Hund an den Stränden der Algarve

Kommen wir nun zu einem negativen Punkt in Bezug auf unseren Urlaub mit Hund an der Algarve. Alle öffentlichen Strände an denen wir versucht haben mit unseren beiden Fellnasen ans Wasser zu kommen sind gescheitert. An allen diesen Stränden sind Hunde ganzjährig verboten. Allerdings müssen wir dazu sagen, dass sich die Portugiesen da nicht so wirklich dran halten. Besonders an der Atlantikküste haben wir den ein oder anderen Besucher am Strand gesehen, der seinen Hund (mit und ohne Leine) dabei hatte. Wir wollten diesbezüglich aber kein Risiko eingehen und haben daher auf Besuch an diesen Strandabschnitten verzichtet.

An den meisten Stränden an der Algarve sind Hunde nicht erlaubt
An den meisten Stränden an der Algarve sind Hunde nicht erlaubt

Es gibt allerdings Strände an denen Hunde ohne Probleme laufen können. Dies sind aber in der Regel Strände die nicht einfach oder gar nicht von der Straße aus erreicht werden können. In den meisten Fällen verhindern steile Klippen ein Betreten, oder die Wege hinunter zum Strand sind so steil, dass der Strand nur kletternd erreicht werden kann.

Einer dieser Strände ist der Praia do Coelha (einfach mal bei Googel Maps suchen). Mit dem Auto ist hier die Anfahrt bis zu einem kleinen Parkplatz möglich und von dort geht ein steiler Weg die schroffen Klippen hinunter an den Strand. Festes Schuhwerk und gesunde Hände zum festhalten an den verschiedenen Felsblöcken ist hier Voraussetzung um den Weg hinuter zum Strand zu schaffen. Für unsere beiden Hunde war das schon eine echte Herausforderung, sie haben es aber beide geschafft.

Janet musste leider oben auf der Klippe bleiben, denn durch das gebrochene Handgelenk konnte sie sich nirgendwo festhalten und ein Sturz evtl. wieder auf das Handgelenk wäre der absolute Horror gewesen. Also blieb sie traurig oben am Auto während unser Sohn Marenus mit mir und den beiden Hunden den Abstieg wagte. Da war unten am Meer die Freude natürlich groß als beide Nordseehunde durch den kühlen Atlantik traben konnten.

Der Weg nach oben zurück zum Auto war dann noch mal mehr eine Herausforderung, gerade für Bea unsere alte Hündin, die ja sowieso schon echte Probleme mit den Knochen und der Kraft in den Hinterläufen hat. So habe ich sie über die ein oder andere Passage nach oben getragen.

Also, so ganz einfach ist das mit Hund an der Algarve nicht, besonders dann wenn Du an der Algarve mit Hund an den Strand möchtest. Anders verhält es sich wenn Du lieber im Inland wandern gehen möchtest, da haben wir besonders mit den beiden Hunden keine Beschränkungen festgestellt. Auch die Wege entlang der Algarve sind mit Hund ohne weitere Probleme zu gehen.

Algarve mit Hund, unser Fazit

Die Algarve lohnt sich auf jeden Fall. Ist Dein Hund Wärme gewohnt, dann ist der Spätsommer oder der Frühling Deine Reisezeit, bei kältverwöhnten Hunden weiche lieber auf den Winter aus. Die Landschaft hat sowohl an der Küste als auch im Inland so einiges zu bieten und ist auch eine fantastische Kulisse für alle Arten der Landschaftsfotografie: https://breierblog.de/landschaftsfotografie-an-der-algarve

Ans Meer kommst Du mit Hund and der Algarve eher schwieriger, aber unmöglich ist es nicht. Es gibt auch Hundestrände, die aber ebenso schlecht zu erreich sind wie die nicht bewachten Strände unterhalb der Klippen.

Wir werden auf jeden Fall noch einmal Portugal anfahren, allerdings weiter oben im Norden an der Stadt Nazare um dort die riesigen Wellen zu bewundern.

Brechende Welle vor der Algarve
Brechende Welle vor der Algarve

Das könnte Dich auch interessieren

4 Jahre Anhängerzelt, unsere Erfahrungen

Unsere Foto und Filmausrüstung:

Hier findest Du eine kleine List an Ausrüstungsgegenständen, die wir für unsere Reise- und für die Landschaftsfotografie verwenden.

Affiliate Links:

Fotorucksack: https://amzn.to/3r8D1W9
Led-Licht: https://amzn.to/3K7jaPC
Stativ: https://amzn.to/3GnxVLU
Stativkopf: https://amzn.to/3qkc4Qc
Kompaktkamera: https://amzn.to/3reae2i
Systemkamera: https://amzn.to/3niiwFg
Zoom Objektiv: https://amzn.to/3rdUfBh
Weitwinkelzoom: https://amzn.to/3niFlJ6
Telezoom: https://amzn.to/3zRI15n
Kleines flexibles Stativ: https://amzn.to/3nj1Ld2
Macro Ringe: https://amzn.to/31Oqn5U
Actioncam: https://amzn.to/3qfUqNj
Gimbal: https://amzn.to/3GnyvcC
Drohne: https://amzn.to/3JWZyxE
Mikrofon: https://amzn.to/34RLV2J
Leuchtpult: https://amzn.to/3tNQhCu

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen